BUNDjugend  

Die Global Home Tour hat gestartet

  Ende Mai wurde die erste Gruppe von knapp 20 jungen Menschen ausgebildet, um für ihre Stadt selber Stadtrundgänge zu den Themen Flucht, Migration und Antirassismus zu entwickeln.

Die Gruppe setzte sich aus Menschen zusammen, die in Deutschland aufgewachsen sind, die arbeiten, sich ehrenamtlich engagieren, oder studieren. Menschen, die neu in Deutschland sind, die mehrere Sprachen sprechen, die Theater spielen, die auf Entscheidungen vom BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) warten, oder Deutschkurse geben. Es kamen Menschen die z.B. in Köln, Paderborn, Mainz oder Göttingen wohnen.

Es war eine vielfältige Gruppe, die sich in einem direkt einig war:

Den Rassismus und die Ungerechtigkeit, der in Deutschland herrscht, akzeptieren sie nicht!

Deshalb wollten sie sich an diesem Wochenende mit Rassismus beschäftigen, die deutsche und europäische Asylpolitik besser verstehen und lernen, wie sie Menschen auf einem Stadtrundgang diese Themen näher bringen können. Neue Leute kennenlernen und Spaß haben, sollte dabei aber auch nicht zu kurz kommen!

Nach einem Einstieg über Kolonialismus und einem sehr intensiven Austausch über persönliche Rassismuserfahrungen innerhalb der Gruppe ging es am Samstag auf die Straße.

In dem Beispielstadtrundgang, den Hassan, Isabell und Felix für sie leiteten, gab es z.B. ein Quiz zu Kolonialismus, das Weltverteilungsspiel zu globalen Fluchtursachen, eine Performance zur Asylpolitik und am Ende einen Wunschbaum, was sich in der Asylpolitik ändern soll.

Der Rundgang gab Anregungen, wie eine GLOBAL HOME TOUR in der eigenen Stadt aussehen kann und so konnte am letzten Tag in kleinen Gruppen das weitere Vorgehen für die eigene Stadt geplant werden.

Nach der Fastenzeit im Ramadan geht es weiter und im Juli gibt es eine zweite Ausbildungsgruppe – wir freuen uns auf viele Stadtrundgänge in verschiedenen Städten in NRW!
Wer sich einer Gruppe anschließen möchte, um Stadtführungen zu leiten, kann sich gerne bei Isabell melden: isabell.popescu@bundjugend-nrw.de
Sie vermittelt den Kontakt zu den Gruppen.