BUNDjugend  

Klimaschutz anders angehen – Tiefenökologie & Theater

Datum: 21.04.2018, 10 - 18 Uhr inkl. Mittagspause
Ort: Evangelisches Gemeindehaus Buir, Kerpen-Buir
Adresse: Bahnstr. 46 , 50179 Kerpen-Buir
Zielgruppe: 16 - 27 Jahre
Anmerkungen: Die Teilnahme ist kostenfrei - Spenden sind willkommen aber kein Muss! Wir haben einen größeren Raum gefunden :) Anmeldungen sind damit ab sofort wieder regulär möglich!

Die Herausforderungen unserer Zeit erspüren & die eigenen Herzensthemen spielerisch entdecken

Unsere Umwelt wird immer komplexer und undurchsichtiger und Themen wie Klimawandel und Artensterben immer drängender.
In unserer heutigen Informationsgesellschaft scheint ein Mehr an Informationen bisher nicht geholfen zu haben, Lösungen dafür zu finden und zu handeln. Schon Einstein sagte: „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“

In unserem Workshop wollen wir daher den Tag nutzen, um zu entschleunigen und uns mehr auf die Ebene des Erfühlens und Erlebens begeben. Wir werden praktische Erfahrungen mit Elementen der Tiefenökologie und des Theaters machen und uns dabei die Fragen stellen:

„Wie können wir die Ansätze der Tiefenökologie und des Theaters für unser Engagement nutzen, um am großen Wandel, den unsere Welt braucht mitzuwirken und Klimakrise und Artensterben abzuwenden?“
In praktischen Übungen gehen wir gemeinsam auf eine Reise durch die „tiefenökologische Spirale“: Beginnend mit Dankbarkeit für all das, was ist, lassen wir auch den Schmerz über den Zustand der Welt zu. Denn diese bewusste Trauerarbeit schenkt uns neuen Mut und Lebendigkeit für ein Mitwirken am großen Wandel. Diese Reise kann dich dabei zu deinem persönlichen Herzensthema und wie du in der Welt wirken möchtest, bringen.

In einer abschließenden Ideenwerkstatt kannst du Gefährt*innen für deine Idee finden oder dich einer Gruppe anschließen. Dazu bekommst du die Methode Dragon Dreaming an die Hand, mit deren Hilfe du deine Vision die Welt bringst!
Natürlich bekommst du auch einen Überblick über alle Mitmachmöglichkeiten bei der BUNDjugend – vielleicht plant ihr als Projekt ja gleich den nächsten Workshop oder die nächste Protestaktion?!

Der Workshop wird abwechslungsreich, kreativ und natürlich mit ganz viel Liebe u.a. basierend auf folgenden Methoden gestaltet:

Tiefenökologie

Die Tiefenökologie geht zurück auf den norwegischen Philosoph Arne Næss. Von der Systemtheoretikerin Joanna Macy wurde sie weiterentwickelt für einen aktivistischen Kontext. In praktischen Übungen können die Teilnehmenden lernen, sich wieder mit sich selbst und allen Wesen der Erde zu verbinden. Dies soll ermöglichen sich für die Probleme und Herausforderungen der Gegenwart (Klimawandel, Artensterben, Umweltverschmutzung, etc.) zu öffnen, den individuellen und kollektiven Schmerz darüber zu spüren und in der Wiederverbindung Kraft und Mut für ein Mitwirken am notwendigen großen Wandel zu schöpfen.

Theater

Wir werden Elemente aus dem Improvisationstheater und aus dem Psychodrama (nach Jakob Levi Moreno) verwenden, um Perspektivwechsel zu erfahren und inneres sowie äußeres Erleben zum Ausdruck zu bringen.

Dragon Dreaming

Dragon Dreaming lädt uns dazu ein, all die Visionen, Sehnsüchte und Träume, die wir selbst kaum mehr zu träumen wagen, auf spielerische Art Realität werden zu lassen, indem dazu ermutigt wird, mit ganzem Herzen Begeisterung zu entwickeln. Sie knüpft an dem Prozess der Tiefenökologie an.

Was du gerne mitbringen darfst (kein Muss!):
– Neugier und Interesse
– Offenheit für Neues
– Bereitschaft, dich einzulassen
– Buffetbeitrag (siehe unten)

Verpflegung:

Als Grundlage stellen wir eine Suppe, Brot und Knabbereien. Ganz im Geiste der Tiefenökologie laden wir euch zu einem Mitmachbuffet ein. Schreibt gerne schon in eure Anmeldung ob und was ihr mitbringt (kein Muss!).

Workshopleitung

Tobias Schneider: Macht seit 2015 die Ausbildung zum Psychodrama-Praktiker und setzt sich seit 2017 in Weiterbildungen und mitten im Leben mit Tiefenökologie, Circling und Mediation auseinander. Ihn interessiert, wie wir uns der Welt nicht nur auf der kognitiven Ebene nähern können – sondern auch “ins Spüren” kommen können um so ein tieferes Verstehen erlangen. Daher sind ihm Räume, in denen es möglich wird ein Stück weit aus dem Alltag herauszutreten, zu reflektieren und sich selbst so wie anderen Menschen auf verbundene Art und Weise zu begegnen besonders wichtig.

Sofia Engel: Ist 2012 der Tiefenökologie und Dragon Dreaming begegnet und experimentiert seit dem mit diesen Methoden. Sie hat viel praktische Erfahrung in der Bildungsarbeit zum Thema Klimaschutz & Nachhaltigkeit gesammelt und vor kurzem auch das (Impro-)Theater für sich entdeckt. Mit Leidenschaft begleitet sie darauf basierend Gruppen und Projekte, die sich für eine enkeltaugliche Zukunft einsetzen. Mit mehr Kreativität und einer tieferen „Fühl-Weisheit“ an große und kleine Probleme heran zu gehen sieht sie dabei erfahrungsgemäß als essentielle Schlüssel an.

Anmeldung:

  • Bei unseren Freizeiten, Camps, Workshops und Seminaren sind – wenn nicht anders angegeben – Unterkunft, vegetarische Verpflegung, Materialien und das Programm im Preis enthalten. Wir bieten jedoch kein Programm nur zum Konsumieren, sondern zum Mitmachen und selbst aktiv werden. Die Anmeldung muss bis spätestens drei Wochen vor der Veranstaltung erfolgen; diese ist verbindlich. Die Anmeldung, der Veranstaltungsrücktritt und alle ebenabsprachen bedürfen der Schriftform. Den Teilnahmebeitrag stellen wir nach der Anmeldung in Rechnung. Der Beitrag ist vor Veranstaltungsbeginn zu zahlen. Bei Rücktritt von einer Veranstaltung berechnen wir bis zum 32. Tag vor Veranstaltungsbeginn 10 %, ab 31 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50 % und ab 10 Tagen vorher 80 % des Teilnahmebeitrages als Stornogebühr. Bei Absage innerhalb von 3 Tagen vor der Veranstaltung oder Nichterscheinen ohne Absage stellen wir den gesamten Teilnahmebeitrag in Rechnung. Wir behalten uns vor eine Veranstaltung abzusagen oder einzelne Programmpunkte nicht durchzuführen, wenn sie durch äußere Umstände erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt werden (z. B. TeamerInnenausfall, Krankheit, etc.). Bei groben Verstößen gegen die Veranstaltungsordnung können Teilnehmende kostenpflichtig von der Veranstaltung ausgeschlossen werden. Unsere Haftung für Schäden ist auf den dreifachen Veranstaltungspreis beschränkt. Wir haften nicht für Schäden und Leistungsstörungen, die durch Dritte oder Eigenverschulden entstanden sind. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung beruht, sowie nicht bei sonstigen Schäden im Falle grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pfichtverletzung. Die BUNDjugend NRW haftet für die gewissenhafte Freizeitvorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibungen und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Freizeitleistungen entsprechend des jeweiligen Zielortes.