BUNDjugend  
Logo vom camp for [future]

camp for [future]

https://www.campforfuture.de

camp for [future] 2018 – Wir kommen wieder!

Das camp for [future] vom 17. bis 26. August 2018 ist diesen Sommer der Ort für junge Menschen ab 16 Jahren die sich für vielfältige Zukunftsthemen interessieren, spannende Lösungsansätze kennen lernen und gemeinsam mit viel Spaß selbst für den Klimaschutz aktiv werden wollen. Dabei ermöglicht das Camp den Austausch und die Vernetzung zwischen Gleich- und Ähnlichgesinnten aus unterschiedlichen Hintergründen. Die Teilnehmenden erwartet ein buntes Programm an theoretischen und praktischen Workshops, Partys und Konzerten sowie gemeinsame Demos und Aktionen gegen den Klimakiller Braunkohle und für den Klimaschutz. Gleichzeitig ist auch der Mitmachcharakter sehr wichtig – jede*r kann eigene Workshops anbieten, wir entscheiden gemeinsam im Plenum was ansteht und alle sind dazu eingeladen, das Camp aktiv mitzugestalten.
Das camp for [future] zeigt und lebt Möglichkeiten einer zukunftsfähigen Gesellschaftsgestaltung. Es informiert und motiviert euch aktiv zu werden – euren Lebensstil nachhaltiger zu gestalten und in die Gesellschaft zu wirken.
Unser Projekt wird von der „Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen“ gefördert. Den Förderhinweis findet ihr am Ende der Seite.

Ein Camp zu organisieren macht viel Arbeit – wir müssen uns Gedanken über ein abwechslungsreiches Programm machen, coole Bands finden, Infrastruktur organisieren und und und…

Dafür brauchen wir viele fleißige Hände und wenn du Lust hast auch dich!
Du wolltest schon immer mal ein größeres Projekt mitorganisieren, willst aber nicht alleine so viel Verantwortung tragen?
Du kennst dich mit einem Thema besonders gut aus, das auf einem Camp auf keinen Fall fehlen darf (z.B. Stromversorgung, Bühnentechnik, etc.)?
Oder bist du vielleicht Feuer und Flamme dich für die Umwelt zu engagieren und willst mehr Menschen davon überzeugen, auch etwas zu tun?

Dann komm zu unserem nächsten Mitmachtreffen!

 

Bei Fragen, Anregungen, Wünschen oder sonstigen Ideen, ruf einfach an: 02921 / 33640 oder schreibe Mischa (mischa.ilgmann@bundjugend-nrw.de) oder Malte (malte@campforfuture.de) eine Email!

Wir freuen uns auf dich!


camp for [future] 2017 – schön wars!

Vom 18. bis 29. August diesen Jahres fand im Rheinischen Braunkohlerevier in der Nähe zum Hambacher Wald ein Camp der besonderen Art statt. Über die zehn Tage verteilt kamen rund 250 junge Menschen am Rande von Kerpen-Manheim zusammen, um gemeinsam Workshops zu machen, sich über Zukunftsthemen zu unterhalten oder einfach die schöne und lockere Atmosphäre des Camps zu genießen. Wir haben geholfen leckeres veganes Essen zu kochen und zu verspeisen. Wir haben uns mit Themen wie Kohle und Klimaschutz, wie Feminismus und Rassismus aber auch mit unserer Wirtschaft beschäftigt.

Der Tag hat mit einem gemeinsamen Plenum begonnen und mit schöner Musik von verschiedenen Bands geendet. Eine Podiumsdiskussion zum Braunkohleausstieg und ein Poetry Slam Abend waren auch mit von der Partie.

Bei einer großen Fahrradtour, der Tour de [future], haben wir uns mitsamt Eisbär und Pinguin die Schrecken des Tagebau Hambachs von Nahem angesehen und den riesigen Baggern bei ihrer Zerstörung zugeschaut. Im Gegensatz dazu steht die Waldbesetzung des Hambacher Waldes, bei der Menschen in Baumhäusern leben, um gegen die Abholzung des artenreichen Forst zu protestieren. Sich mit diesen Menschen, aber auch mit den Bewohnern des inzwischen schon fast vollständig verwaisten Manheims über ihre Lebenssituation zu unterhalten, macht nachdenklich. Und bestärkt umso mehr darin, dass die laute und bunte Rote Linie Aktion entlang der alten A4 ein wichtiges Zeichen gegen den Kohleabbau dargestellt hat!

Wir bedanken uns bei allen Menschen, die das Camp zu dem gemacht haben, was es war: Den Teilnehmer*innen, Helfer*- und Unterstützer*innen direkt auf dem Camp und natürlich auch den Anwohner*innen für ihre Offenheit und den schönen Austausch.

 

Förderhinweis:

Aktuelles zum Projekt camp for [future]