BUNDjugend  

Findet sich in unserer Stadt ein Bezug zu Flucht, die doch so weit weg zu sein scheint? Was hat unser Lebensstil, Konsum und Reichtum mit Flucht weltweit zu tun? Wo sind Wirkungen ehemals kolonialer Strukturen noch immer im Stadtalltag zu finden? Welche Spuren und Auswirkungen der weltweiten Fluchtthematik finden sich hier? Wie ist das Leben in der Stadt für Menschen, die neu hier sind?

Antworten auf diese Fragen gibt die GLOBAL HOME TOUR, die du auch in deine Stadt bringen kannst!

Leite auch du Stadtrundgänge für Vielfalt und gegen Rassismus:  Die GLOBAL HOME TOUR zeigt, wie das Leben in deiner Stadt mit Flucht und Migration weltweit verbunden ist.

Die BUNDjugend NRW hat in zwei Fortbildungen zwei Gruppen geflüchteter und nicht-geflüchteter junger Menschen zu Multiplikator*innen ausgebildet, die lokale Gruppen gründen und selbstorganisiert vor Ort eigene Stadtrundgänge durchführen können. Neue Menschen können sich jederzeit anschließen und Teil des Teams vor Ort werden!


Werde Tour – Guide und

Teil des Teams in deiner Stadt!

Es befinden sich gerade Gruppen im Aufbau in folgenden Städten:

Köln (Ehrenfeld und Mülheim)

Düsseldorf

Paderborn

Dortmund

Gevelsberg

Soest

Göttingen

Sei von Anfang an dabei!

Deine Stadt ist nicht dabei? Kein Problem! Wir helfen dir dabei, Leute zu finden und die GLOBAL HOME TOUR in deine Stadt zu bringen.

Schreibe einfach eine Mail an: isabell.popescu@bundjugend-nrw.de


Buchung GLOBAL HOME TOUR

Ob Schulklassen, Vereine, oder Freund*innen: wenn Ihr Interesse daran habt, die Stadt aus einer anderen Perspektive kennenzulernen und mehr über Fluchtursachen, Asylpolitik und die Lebenswelt von geflüchteten Menschen zu lernen, dann bucht eine GLOBAL HOME TOUR in eurer Nähe!

Die GLOBAL HOME TOUR ist für Gruppen kostenlos.

Hier findet sich ein Informationsflyer zum Download speziell für Gruppen und Schulklassen:

GlobalHomeTour_Gruppenangebot

Anfragen an: isabell.popescu@bundjugend-nrw.de

Das Projekt wird gefördert vom Kinder- und Jugendförderplan des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL).

Aktuelles zum Projekt

Termine zum Projekt