BUNDjugend Nordrhein-Westfalen  
Projekt

ARTS N`ACTIVISM

Fragen? Meinungen?

Meld dich bei Isabell!

Projektbeschreibung

Kreativer Protest erreicht Menschen dort, wo Veränderungen als erstes passieren müssen: im Herzen.

arts n activism


Bei ARTS N` ACTIVISM geht es um Kunst und Aktivismus.
Dafür bekommt ihr alles, was ihr braucht:
Kreative Methoden!
Andere Leute!
Gelegenheiten!
Und coaching.

Hast du Lust bei einem Flash Mob dabei zu sein? Oder Musik auf einer Demo zu machen? Willst du protestieren und mal selber auf der Bühne stehen?
Oder hast du einfach mal Lust auf was Kreatives, aber willst gerade nicht an einer regelmäßigen Gruppe teilnehmen?



Wenn du auf Kunst und Aktivismus stehst, dann werde Teil von ARTS N`ACTIVISM!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


wähle einen Workshop

Kreativer Protest will gelernt sein.
Deshalb kannst du an einem Wochenende mit 11 anderen Menschen richtig kreativ werden! Dich erwartet eine intensive Zeit, denn ihr seid eine kleine Gruppe mit mind. zwei Künstler*innen in der Leitung.
Im September lernst du dann auch die Leute aus den anderen beiden Workshops kennen und neue Leute, die ohne Workshop dazu kommen.

Achtung, melde dich schnell an! Pro Workshop gibt es nur 12 Plätze!


BECOME AN ARTISTIC ACTIVIST

Wir begleiten dich bis Mai 2022 auf deinem Weg ein ARTISTIC ACTIVIST zu sein.
Du bekommst eine künstlerische Basis in deinem Workshop.
Darauf bauen wir auf und helfen dir dabei, deine Kunst weiter zu entwickeln, wenn du das willst. Zum Beispiel in Online-Coaching, oder Proben in kleinen Gruppen bei der in der Nähe.
Vielleicht hast du aber auch nach einem Wochenende schon etwas geschaffen, das als kreativer Protest raus in die Welt soll.


Aber auch ohne Workshop kannst du Teil von ARTS N`ACTIVISM sein!

Meld dich einfach bei uns!


auftritt

Wir werden unsere Kunst präsentieren. Auf Demos, bei Straßenaktionen, auf Bühnen und digital. Unser kreativer Protest soll raus in die Welt!






faq

Finde die Antwort auf deine Frage.

Wenn du zwischen 16 und 27 Jahren alt bist brauchst du dich nur anzumelden.

Nein! Wir freuen uns über viele Leute, die was zum ersten Mal ausprobieren wollen! Du brauchst keine Erfahrung in kreativem Protest.

Nein. Du musst nur an dem Workshop die ganze Zeit dabei sein (Freitags 15 Uhr – Sonntags 15 Uhr). Wenn du bei einer Demo oder auf einer Bühne auftreten willst, solltest du noch Zeit zum Proben haben.

NEIN! Nur die Workshops kosten 25€ mit Übernachtung und Essen. Wenn du oder deine Familie wenig Geld zur Verfügung haben, kannst du kostenlos teilnehmen. Oder wenn du nach Deutschland geflohen bist. Du kannst das bei der Anmeldungen einfach auswählen. Fahrtkosten zu Auftritten kannst du wieder bekommen.

Es reicht, wenn du Deutsch verstehst. Wir können viel übersetzen. You can talk in English. Ou en français. باللغة العربية. Wenn jemand in der Gruppe Arabisch spricht, um zu übersetzen. 🙂 Wenn du unsicher bist, melde dich bei uns!

Ja! Am 11.-12.9. machen wir ein Treffen mit allen Menschen aus den drei Workshops und eine Generalprobe. Am 18.9. können wir beim PERSP:ACTIVE Exchange in Bochum auftreten.

Das Schreiben von Spoken Word Texten ist sehr persönlich und vielleicht werden rassistische Erfahrungen verarbeitet in der Kunst. Es gibt Sicherheit und bestärkt, wenn diese Texte in einer Gruppe von Menschen entstehen, die ähnliche Erfahrungen machen. Deshalb ist der Workshop nur für BIPoC. Bist du weiß und ärgert dich das? Dann lass dich hiervon berühren. Wir begleiten dich in deinem kritischen Weißsein und bieten regelmäßig Workshops und Austausch an.

Nein! Du kannst einfach so mitmachen. Wenn du neugierig bist, erfährst du hier mehr zur Mitgliedschaft.


WIR SIND FÜR DICH DA!

We support you!

Wir sind Isabell und Christoph und sorgen dafür, dass du alles bekommst, was du brauchst auf deinem Weg. Zum Einen können wir mit dir an deiner Kunst, deiner Musik, deiner Szenen oder deinem Poem weiter arbeiten.
Außerdem bereiten wir dich und die anderen ARTISTIC ACTIVISTS auch auf eure Auftritte und euren kreativen Protest vor. Wir organisieren alles. Zum Beispiel Termine, Absprachen, Fahrtkosten (die du zurück bekommen kannst) und alles, was so ansteht.
Dabei entscheidest du natürlich selber, wie viel Zeit du hast. Und ob du bei jedem Auftritt dabei sein kannst und willst.
Du kannst dich entspannt zurück legen und trotzdem senkrecht durchstarten.

Isabell liebt politisches Theater

Hi! Ich bin Isabell Popescu, Projektleitung von ARTS N`ACTIVISM.
Ich bin Theaterpädagogin und aktiv zu den Themen Rassismuskritik, Klimaschutz und Gender.
Drei Jahre lang habe ich die rassismuskritischen Stadtrundänge der BUNDjugend NRW geleitet und 2019 den Unverpacktladen und Verein Frau Lose e.V. mitgegründet. Für Politisches Theater, Flash Mobs und Performance schlägt mein Herz schneller.
Ich freu mich auf die gemeinsame Zeit und auf euren kreativen Protest

Christoph mit Gitarre in seinem Element

Hi! Ich bin Christoph Ebel, Projektleitung von ARTS N`ACTIVISM.
Ich bin freier, schenkender Sänger und ermutige Menschen als Stimm-Entwicklungsbegleiter dazu, ihre Stimme zu entdecken und zu entwickeln. In meinen prozessorientiert gestalteten Workshops verbinde ich die Felder Musik, Gesundheit und (Klima-)Aktivismus und ermutige Menschen ihre Stimme selbstbewusst einzusetzen. Ich habe in den letzten Jahren viel beim Skill-Sharing Camp MaStaMo der BUNDjugend NRW ehrenamtlich und hauptamtlich mitgewirkt.


Hast du eine Frage? Schreibe uns!

Do you have a question? Write us!

Kontakt Arts `n Activism

  • Wenn du magst, rufen wir dich zurück oder melden uns per Signal.