BUNDjugend Nordrhein-Westfalen  
Projekt

PERSP:ACTIVE

Fragen oder Ideen?

felix.popescu@bundjugend-nrw.de

PERSP:ACTIVE Exchange

//full english version below//

//short arabic version below//

Das PERSP:ACTIVE Exchange findet am Samstag, 17.10.2020, im Bahnhof Langendreer in Bochum statt. Es dient als Ort zum Austausch und zum Vernetzen.
Dich erwarten Workshops von PERSP:ACTIVE Trainer*innen zu den unterschiedlichsten Themen. In jedem Fall wird deine Perspektive erweitert!
Außerdem wird es Musik, Spoken Word, Performances und natürlich leckeres biologisches vegan/vegetarisches Essen geben.

Das PERSP:ACTIVE Exchange will auch ein Ort sein für Vernetzung und Empowerment!

Wir halten dich hier auf dem Laufenden. Schau wieder vorbei!

Hast du Lust am PERSP:ACTIVE Exchange etwas anzubieten?
Oder im PERSP:ACTIVE Exchange-Team mitzuhelfen? Dann meld dich! fariha.ngochi@bundjugend-nrw.de



Programm

Women in Exile: Women, asylum and solidarity. How open are my political structures to refugees? (English)

It is important to address racism, sexism and homophobia in connection with refugee movement. On the outside we try to have a united fight, but from inside there are a lot of divisions depending on privileges. Some of us practice racism, sexism and homophobia without even being aware of it. This comes sometimes from the refugee and sometimes from the supporters.

It is important to know ones limitation in terms of support. Supporters sometimes spend a lot of energy trying to support individuals but forget that this cannot be forever and forget it is more important to empower these individuals: “do not give me fish but show me how to fish”.
We refuse a concept of the supporter-supported relationship as one part only giving and the other only taking. Instead, we want to work on our own concept of working together in solidarity.

Women in Exile is an initiative founded in Brandenburg in 2002 by refugee women to fight for their rights. Their fundamental political goal is the utopia of a just society without exclusion and discrimination, with equal rights for all, irrespective of where they come from and where they go to. In concrete terms of policy, they focus on the abolition of all laws discriminatory to asylum seekers and migrants and on the interconnections between racism and sexism. Women in Exile received the Human Rights Award of the Gerhart and Renate Baum Foundation in November 2016.

Struggles of LGBTIQ* migrants in Germany (English & Arabic)

The workshop gives an insight in the challenges and specific struggles of lesbian, gay, bi-sexual, trans, inter and queer refugees & migrants in  Germany.

Ibrahim Willeke ist ein schwuler Aktivist aus Köln, der wegen seiner Homosexualität in seinem Heimatland (Libanon) von einem Balkon im dritten Stock geworfen wurde und den Sturz knapp überlebte. Nach siner Genesung Ende 2015 kam er nach Deutschland und gründete 2016 SOFRA Cologne, die erste selbstorganisierte LSBTIQ-Gruppe von und für Menschen mit Migrations- & Fluchtgeschichte.

Empowerment Workshop für BPoC

Inhalt:
Was bedeutet Empowerment? Inwieweit habt ihr euch bereits empowert und wie könnt ihr euch weiter empowern? Diese Fragen ergründen Anna Herberholz und Maria Bozzo vom PERSP:ACTIVE Training gemeinsam mit Euch in einem interaktiven Workshop. Ihr seid die Expert*innen und die beiden unterstützen euch, den Raum einzunehmen, der euch zusteht.

Zielgruppe:
Herzlich eingeladen sind Personen, die Rassismus erfahren bzw. die sich als BPoC verstehen oder anders gesagt Schwarze
Menschen, Indigene oder People of Color. Der Workshop ist bewusst nicht für Weiße

Was wünschen wir uns von euch für uns?:
“Um uns einen möglichst angenehmen Workshops zu gestalten wünschen wir uns neben der
Grundregeln der Kommunikation möglichst keinen Rassismus zu reproduzieren. Wir wünschen uns
einen möglichst sensiblen Umgang und eine rassismussensible Sprache, damit sich alle wohl & sicher fühlen können.
Ansonsten freuen wir uns wenn ihr gut für euch sorgt.”

Sexualität & Gender – eine Einführung

Dieser interaktive Einstiegsworkshop zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt bietet Raum für all deine Fragen, Austausch und gemeinsame Reflexion.

Geleitet wird der Worskhop von Kati Goitowski, Janait Murad und Laura Gey.

Spoken Word Workshop für BPoC

Schreiben ist Kritik, Selbstermächtigung, Sprache, Zeitgeschichte, aber vor allem befreiend.

Hast du deine Empfindungen schon mal in Worten ausgedrückt und erste kurze Texte geschrieben? Hast du Lust an einem Text weiterzuarbeite und ihn auf der Bühne vor netten Menschen vorzutragen?

Der Workshop findet im Safer Space statt und richtet sich demnach an Schwarze Menschen, People of Color, Juden_Jüdinnen, Sinte_zza, Romn_ja, Asiatische Deutsche, Migrant_innen und andere Menschen, die in Deutschland Rassismus- und/oder Antisemitismuserfahrungen machen.
Der Workshop ist für Menschen, die erste kurze Texte geschrieben haben und Lust haben daran weiter zu arbeiten.

Die in Brazzaville geborene Künstlerin Bernice Lysania Ekoula Akouala leitet den Workshop. Die Essenerin verarbeitet Themen wie Liebe und Emotionen aber auch Identität und Rassismus mit ihrer Poesie und ihren Geschichten.


Diskriminierungssensible Medien

Welche Bücher kann ich bedenkenlos Kindern vorlesen? Welche diskriminierungssensiblen Medien gibt es für junge Menschen und wie kann ich herausfinden, ob ein Medium cool ist? Warum ist Diskriminierungssensibilität wichtig im Umgang und in der Bildungsarbeit mit Kindern und welche Anlaufstellen gibt es zur Unterstützung? Um diese Fragen dreht sich der Workshop von Frieda Jäkel und Hannah Knipper vom PERSP:ACTIVE Training.

Der Workshop richtet sich an Eltern oder Menschen, die mit Kindern zu tun haben oder arbeiten (wollen).

How to be an ally?

In diesem Workshop wollen wir gemeinsam erarbeiten und diskutieren, wie wir das Zusammenleben in unserer Gesellschaft und politischen Aktivismus so gestalten können, dass sich alle gehört und wohl fühlen. Wie können wir also in unserer Planung von Demonstrationen und anderen politischen Veranstaltungen, im Gespräch mit Freund_Innen und jeglichen Alltagssituation möglichst diskriminierungssensibel vorgehen?

Dieser Workshops passt sich sehr an die Teilnehmenden an, falls du also, auch wenn du aktuell nicht Teil einer politischen Organisation bist, sondern einfach nur daran interessiert bist, wie du ein_e Verbündete_r der sozialen Gerechtigkeit wirst, melde dich an!

Der Workshop wird geleitet von Nikola Miethe und Nele Ulber vom PERSP:ACTIVE Training.

Panel-Diskussion

Die Paneldiskussion beschäftigt sich mit der Frage “Wie können wir einen inklusiven Aktivismus schaffen, in dem sich alle wohlfühlen?” Hierbei haben wir Gäst*innen aus verschiedenen Bereichen mit unterschiedlichen Perspektiven eingeladen, um zu diskutieren, was wir für einen inklusiven Aktivismus brauchen und wie eine machtkritische Zusammenarbeit von mehrheitlich weiß dominierten Organisationen mit marginalisierten Gruppen sowie migrantischen Selbstorganisationen ohne Vereinnahmung gelingen kann. Wir möchten uns explizit mit diskriminierungssensiblen Perspektiven auseinandersetzen, einander zuhören und von unterschiedlichen Perspektiven lernen. – Welche Stimmen werden gehört? Was brauchen wir? Wie können wir Räume schaffen und marginalisierte Stimmen sichtbarer machen?  Es wird auf jeden Fall spannend! Seid dabei und diskutiert mit!

Eymen Nahali

Eymen Nahali

Der Rapper Eymen Nahali ist zugleich Sozialarbeiter, Theaterpädagoge, Anti-Gewalt-Trainer und Autor. In seiner politischen und bewegenden Musik thematisiert er Rassimus und andere Themen, die die Welt bewegen. Er arbeitet in Jugendzentren, Schulen und Jugendarrestanstalten und blickt als HipHop-Künstler inzwischen auf hunderte Auftritte zurück.

Pamela Ydígoras

Die Liedermacherin und multidisziplinäre Künstlerin aus Chile singt in spanischer Sprache über die Gefühle, die die Seele und die Haut vibrieren lassen. Sie begleitet sich gitarristisch, mit Ukeleke und Charango.

In ihren eigenen Folksongs, aus lateinamerikanischen und zentralasiatischen Sounds mit rockingen Einflüssen thematisiert die politisch engagierte Sängerin in ihren Texten, Ungerechtigkeiten, die menschliche Apathie, Liebe und die Hoffnung. Eine bessere Welt ist möglich. 

Mehr Infos zu Pamela findest du hier: https://www.pamelaydigoras.com/

oder auf Facebook: https://www.facebook.com/PamelaYdigoras/

Schlakks & Razzmatazz

Foto: Marco Saaber

Die Dortmunder Künstler Schlakks & Razzmatazz bahnen sich bereits seit einigen Jahren ihren Weg durch die musikalische Landschaft der Republik. Der Live-MC Schlakks steht für einen Rap ohne Männlichkeitswahn und ohne Grenzen, der zwischen den Welten schwimmt und doch ganz genau weiß, wo er hingehört.

Lysania – Spoken Word Art

Das gesprochene Wort (eher bekannt als ,,Spoken Word“ ) ist ihre Leidenschaft. Themen wie Liebe und Emotionen aber auch Identität und Rassismus verarbeitet sie mit ihrer Poesie und ihren Geschichten.
Die in Brazzaville geborene Künstlerin drückt auf eine gefühlvolle Art und Weise ihr Empfinden und Dasein zwischen den Welten und Kulturen, aber auch ihre inneren Zwiste, fesselnd aus. Ihr Ziel, sich durch das Wort in Raum und Zeit zu verorten und ihre Hörer mit auf diese Reise zu nehmen, neue Wege zu beschreiten und alte zu reflektieren. Nicht nur in ihrer Heimatstadt Essen und Deutschlandweit sondern auch auf Youtube ist sie mit ihrem Textdebut „Ursprung“ präsent.

Neben Musik erwarten dich beim Abendprogramm noch einige Spoken Word Überaschungen und leckeres Essen!

Es wird vegane Verpflegung und Getränke in Bio-Qualität geben.
Eine Kinderbetreuung wird bei Bedarf angeboten. Bitte bei der Anmeldung das Alter des Kindes/der Kinder unter Anmerkungen angeben und eine Mobilnummer für Rückfragen.

Kosten

Um allen Menschen unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten eine Teilnahme zu ermöglichen, gibt es eine solidarische Preisstaffelung nach Selbsteinschätzung zwischen 0 und 50 €.

Bitte den gewünschten Betrag bei der Anmeldung auswählen.

Vor Ort wird es außerdem die Möglichkeit geben für Moria zu spenden.

Es wird vegane Verpflegung und Getränke in Bio-Qualität geben.
Eine Kinderbetreuung wird bei Bedarf angeboten. Bitte bei der Anmeldung das Alter des Kindes/der Kinder unter Anmerkungen angeben und eine Mobilnummer für Rückfragen.

Anmeldung

Wir wünschen uns, dass du den ganzen Tag da bist. Wenn du nur halbtags dabei sein kannst/willst, schreib das bitte unter Anmerkungen.

Anmeldung PERSP:ACTIVE Exchange

    Wir würden mit dir telefonisch nochmal die Bedarfe und die Gegebenheiten im Bahnhof Langendreer absprechen.
  • Name und Alter des Kindes / der Kinder, besondere Wünsche, ... | Name and age of child(ren), special wishes, ... Wir bemühen uns um eine Kinderbetreuung zu ermöglichen, können aber noch nichts garantieren. We give our best to organize childcare, yet we can not guarantee anything yet
    Aufgrund des Corona-Hygienekonzepts hast du die Möglichkeit an nur einem dreistündigen Workshop teilzunehmen. Ist dein Workshop am Vormittag, nimmst du automatisch nachmittags am Panel teil. Wenn dein Workshop nachmittags stattfindet, bist du automatisch beim Panel am Vormittag dabei. Wenn dein gewünschter Workshop schon voll ist, melden wir uns bei dir und bieten dir einen anderen Workshop an. Due to our concept to prevent Corona, you can only choose one three hour workshop. If your workshop is in the morning, you automatically partipate in the panel discussion in the afternoon. If your workshop is in the afternoon, you participate in the panel discussion in the morning. If your desired workshop is already full, we contact you and offer you an alternative workshop.
    Bitte gib deine Deutschkenntnisse an (nach Europäischem Referenzrahmen) | Please indicate your command of the German language (according to the levels of the Common European Framework of References for Languages: https://en.wikipedia.org/wiki/Common_European_Framework_of_Reference_for_Languages )
  • Um allen Menschen unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten eine Teilnahme zu ermöglichen, gibt es eine solidarische Preisstaffelung nach Selbsteinschätzung. Bitte den gewünschten Betrag auswählen. To enable everyone to participate, you can decide how much you can and want to contribute. Please choose:
    Die Fahrtkosten (Bahn/Bus, 2. Klasse in NRW) von asylsuchenden, geflüchteten und illegalisierten Menschen und von Menschen in anderen prekären Lebenslagen können dank einer Förderung nachträglich erstattet werden. | Thanks to some fundig we can refun the travel expenses (bus/train, 2. class in NRW) of asylum-seeking, displaced and illegalized persons and of persons in other difficult life situations.
  • (Unverträglichkeiten, Bedenken zu Corona, wichtige Hinweise)
    Der Aktivenpool ist eine Mailingliste für Aktive und Interessierte. Dort erfährst du von spannenden Aktionen, Großdemonstrationen und Workshops in NRW und Umgebung. | The mailing list "Aktivenpool" is for activists and interested people. You will be informed about exciting actions, demonstrations and workshops in NRW.

Anreise

Mit den ÖPNV:

Am Hauptbahnhof Bochum kannst du die S-Bahn S1 (Gleis 8) Richtung “Dortmund Hbf” nehmen. Nach gut 8 Minuten Fahrzeit steigst du an der Station “Bochum-Langendreer” aus und hast dann nur noch einen 200 Meter- Fußweg vor dir:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Situation durch Corona/ Hygieneschutzkonzept

Wir befinden uns noch immer in einer Pandemie und möchten daher auch bei unserer Veranstaltungsplanung verantwortungsvoll & solidarisch handeln. Unser Team wird vor Ort für eure Sicherheit und Gesundheit sorgen! Ihr seid also bestens geschützt!

Da die Corona-Infektionszahlen zurzeit wieder stärker steigen und einige Städte & Kreise in NRW nun als Risikogebiete (7-Tages-Inzidenz von mehr als 50) bezeichnet werden, beschäftigen wir uns aktuell noch intensiver mit Fragen der Sicherheit und des Infektionsschutzes.
Wir können verstehen, dass einige von durch die steigenden Zahlen verunsichert sind und sich fragen, ob das PERSP:ACTIVE Exchange stattfindet und ob es zu verantworten ist.

Da die Stadt Bochum bislang noch weit von der 7-Tages-Inzidenz von 50 entfernt ist, kann unsere Veranstaltung wie bisher geplant stattfinden. Selbst wenn Bochum ein Risikogebiet wäre, könnte das PERSP:ACTIVE Exchange mit seinen 50-70 Teilnehmenden stattfinden, da Veranstaltungen drinnen bis zu 250 Personen erlaubt sind. Aufgrund unseres durchdachten und der Coronaschutzverordnung entsprechenden Schutzkonzeptes halten wir es für verantwortbar die Veranstaltung durchzuführen. Dabei setzen wir auch auf eure Verantwortung. Wenn ihr akute Erkältungssymptome oder Infektzeichen habt, bleibt zuhause. Wir versuchen gerade einen Livestream zu organisieren, auch für all diejenigen, die lieber zuhause bleiben möchten.

Die Veranstaltung wird nach der aktuellen Coronaschutzverordnung mit dem Rückverfolgbarkeitsprinzip nach §2a CoronaSchVO durchgeführt. Hierbei gibt es feste Sitzplätze (ohne Abstand), an denen die Maske abgenommen werden kann. Ansonsten gilt Maskenpflicht und 1,5 m Abstand. Die großen Hallen haben Belüftungssysteme und in den Workshopräumen werden regelmäßig die Fenster geöffnet. Aufgrund der Corona Pandemie müssen wir die Veranstaltung immer mit der aktuellen Coronaschutzverordnung abstimmen und abändern. Eine Änderung des Programms sowie Durchführung der Veranstaltung kann daher auch kurzfristig geschehen. Wir aktualisieren unsere Hygienekonzept regelmäßig. Bitte informiert euch ausreichend, bevor ihr anreist! Unser Hygieneschutzkonzept gilt in Verbindung mit dem Hygieneschutzkonzept des Bahnhof Langendreers in Bochum. Das findet ihr hier.

Hier findet ihr unser aktuelles Hygieneschutzkonzept!

Die Veranstaltung ist barrierefrei. Wir behalten uns vor Menschen auszuschließen, die sich rassistisch, antisemitisch, sexistisch oder anderweitig menschenfeindlich äußern oder verhalten.

English version

The PERSP:ACTIVE Exchange will take place on Saturday, 17.10.2020, at Langendreer station in Bochum. It serves as a place for exchange and networking.
You can expect workshops from PERSP:ACTIVE trainers on a wide variety of topics. In any case, your perspective will be broadened!
There will also be music, spoken word, performances and of course delicious organic vegan/vegetarian food.

The PERSP:ACTIVE Exchange also wants to be a place for networking and empowerment!

We keep you up to date here. Drop by again!

Do you want to offer something at the PERSP:ACTIVE Exchange?
Or want to help out in the PERSP:ACTIVE Exchange team? Then get in touch! fariha.ngochi@bundjugend-nrw.de

Program

Women in Exile: Women, asylum and solidarity. How open are my political structures to refugees? (English)

It is important to address racism, sexism and homophobia in connection with refugee movement. On the outside we try to have a united fight, but from inside there are a lot of divisions depending on privileges. Some of us practice racism, sexism and homophobia without even being aware of it. This comes sometimes from the refugee and sometimes from the supporters.

It is important to know ones limitation in terms of support. Supporters sometimes spend a lot of energy trying to support individuals but forget that this cannot be forever and forget it is more important to empower these individuals: “do not give me fish but show me how to fish”.
We refuse a concept of the supporter-supported relationship as one part only giving and the other only taking. Instead, we want to work on our own concept of working together in solidarity.

Women in Exile is an initiative founded in Brandenburg in 2002 by refugee women to fight for their rights. Their fundamental political goal is the utopia of a just society without exclusion and discrimination, with equal rights for all, irrespective of where they come from and where they go to. In concrete terms of policy, they focus on the abolition of all laws discriminatory to asylum seekers and migrants and on the interconnections between racism and sexism. Women in Exile received the Human Rights Award of the Gerhart and Renate Baum Foundation in November 2016.

Struggles of LGBTIQ* migrants in Germany (English & Arabic)

The workshop gives an insight in the challenges and specific struggles of lesbian, gay, bi-sexual, trans, inter and queer refugees & migrants in Germany.

Ibrahim Willeke is a 32 year’s old, gay activist who arrived in Germany end 2015 after he survived been thrown from the third floor in Libanon because he is Gay. In 2016 he founded SOFRA Cologne, the first LGBTIQ self-organized group from and for LGBTIQ BPOC refugees and migrants.

You will find more workshops held in German under “Programm” at the German version

Panel discussion

The panel discussion will focus on the question “How can we create inclusive activism where everyone feels comfortable? We invited guests from different fields and with different perspectives to discuss what we need for inclusive activism and how a power-critical collaboration of mostly white-dominated organizations with marginalized groups as well as migrant self-organizations can succeed without appropriation. We would like to explicitly deal with perspectives sensitive to discrimination, listen to each other and learn from different perspectives. – Which voices are heard? What do we need? How can we create spaces and make marginalized voices more visible? It will definitely be exciting! Be part of it and discuss with us!

Pamela Ydígoras

The singer-songwriter and multidisciplinary artist from Chile sings in Spanish about the feelings that make the soul and skin vibrate. She accompanies herself on guitar, with Ukeleke and Charango.

In her own folk songs, from Latin American and Central Asian sounds with Rock influences, the politically engaged singer addresses in her lyrics, injustice, human apathy, love and hope. A better world is possible.

You can find more information about pamela here: https://www.pamelaydigoras.com/

or on Facebook: https://www.facebook.com/PamelaYdigoras/

Schlakks & Razzmatazz

Foto: Marco Saaber

The Dortmund-based artists Schlakks & Razzmatazz have been making their way through the music industry for several years now. The live-MC Schlakks stands for a rap without masculinity mania and without borders, which floats between the worlds and yet knows exactly where it belongs.

Lysania – Spoken Word Art

Spoken word is her passion. She deals with topics such as love and emotions, but also identity and racism in her poetry and stories.
Born in Brazzaville, she expresses her feelings and existence between worlds and cultures, but also her inner conflicts, in a captivating way. Her aim is to locate herself in space and time through the word and to take her listeners on this journey, to discover new paths and reflect on old ones. Not only in her hometown Essen and throughout Germany but also on YouTube she is present with her text debut “Ursprung

Costs

In order to make it possible for all people to participate, regardless of their financial possibilities, there is a solidarity-based price scale according to self-assessment between 0 and 50 €.

Please select the desired amount when you register.

There will be vegan food and drinks in organic quality.
Childcare will be offered on demand. When registering, please indicate the age of the child/children under remarks and a mobile phone number for inquiries.


Eymen Nahali

The rapper Eymen Nahali is a social worker, theater pedagogue, anti-violence trainer and author. In his political and moving music he deals with racism and other topics that affect the world. He works in youth centers, schools and youth detention centers and performed hundreds of times as a hip hop artist.

Registration

Please use the registration form, which you can find under “Anmeldung” at the German version

Travel

By public transport:

At Bochum main station you can take the tram S1 (platform 8) in the direction of “Dortmund main station”. After around 8 minutes, get off at the “Bochum-Langendreer” station and there is only a 200-meter walk ahead of you:

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Situation through covid/ hygiene protection concept

We are still in a pandemic and therefore we want to act responsibly & in solidarity also in our event planning. Our team will take care of your safety and health on site! So you are well protected!

The event will be held in accordance with the current COVID protection regulation with the traceability principle according to §2a of the CoronaSchVO (COVID protection regulation. There are fixed seats (without distance) where the mask can be taken off. Otherwise, masks must be worn and a distance of 1.5 meters must be kept. Due to the current corona pandemic, we must always coordinate and modify the event with the current COVID protection regulations. A short-term change of the program as well as the realization of the event can therefore also be made at short notice. We regularly update our hygiene concept. Please inform yourself sufficiently before you arrive!

The event is barrier-free. We reserve the right to exclude people who express or behave in a racist, anti-Semitic, sexist or otherwise misanthropic manner.

//arabic version//

أعزائي الأشخاص النشطين والمهتمين،

خلال أقل من أسبوعين وبتاريخ ١٧/١٠/٢٠٢٠ ستُقام فعالية: (PERSP:ACTIVE Exchange!🎊🎉).

الفعالية تبدأ عند تمام الساعة ٩:٣٠ صباحاً في Bahnhof Langendreer في مدينة بوخوم (عنوان: Wallbaumweg 108, 44894 Bochum).
في هذه الفعالية لديك الفرصة للمشاركة في ورشة عمل تدور حول مواضيع لا يتم التطرق إليها في غالبية المجتمع.
ستكون هناك أيضاً حلقة نقاش مشوّقة حول موضوع “النشاط الشامل والمتوازن”🎤.

في نهاية PERSP:ACTIVE Exchange سنختم الفعالية معاً بالموسيقى🎧🎸 والقاء بعض الخطابات والكلمات🗣️💬.

بالإمكان أيضاً إلقاء نظرة على صفحة الفيسبوك الخاصة بنا:
https://m.facebook.com/events/28683928917268