BUNDjugend Nordrhein-Westfalen  
Projekt

Werde Plastik-Aktivist*in

Bildungsangebote

Im Projekt werden verschiedene Bildungsangebote entwickelt, die im schulischen und außerschulischen Bildungsbereich von Plastik-Aktivist*innen und den Umweltberater*innen der Verbraucherzentrale NRW eingesetzt werden können.  

Die Bildungsangebote werden nach der Bildung für nachhaltige Entwicklung, kurz BNE, entwickelt. Bildung für nachhaltige Entwicklung soll Menschen befähigen, die Zukunft in einer globalisierten Welt aktiv und verantwortungsbewusst zu gestalten. Sie ermöglicht jedem Einzelnen, die Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Welt zu verstehen um dann Alternativen zu finden und selbst etwas zu verändern.

Beschreibung der Bildungsangebote

Plastik im Kopf – unser täglicher Konsum 

Kunststoffe (ugs. auch Plastik genannt) sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Sie sind Bestandteil von Verpackungsmaterialien, stecken in unserer Kleidung, unserer Unterhaltungselektronik, unserem Essen usw. Ein Leben ohne Plastik ist kaum vorstellbar. Mit dem Bildungsangebot wollen wir uns anschauen, wie diese zusammenhängende Kette über Rohstoffgewinnung, Produktherstellung, Verpackungen, Verkauf, Benutzung und Entsorgung funktioniert. Dann werden wir herausfinden, warum Plastik eine so große Rolle in diesem Kreislauf spielt und welche Position wir selbst in dem Wirtschaftschaos einnehmen. Neben interessanten Fakten und interaktiven Methoden regt das Bildungsangebot dazu an, über das eigene Verhalten nachzudenken und zu erkennen, dass unsere Alltagsroutinen nicht ganz so unbedeutend sind, wie wir vielleicht immer dachten.

Alles hat ein Ende, nur Plastik nimmt keins – wie die Umwelt beeinflusst wird

Der Mensch hat im Laufe der Zeit durch die Modernisierung und all seiner Innovationen einen immer schlechteren Einfluss auf die Umwelt genommen. Flüsse, Seen und Meere werden durch die Erdölförderung und Abwässer von Fabriken immer mehr verschmutzt. Während versucht wird, die Plastikmüllberge in den Griff zu bekommen, steigt die Anzahl der Plastikverpackungen und neuen Konsumgütern stetig an. Das Ausmaß, wie wir der Umwelt schaden, wird gerade erst erforscht und ist vielen nicht bekannt. Häufig wird nur über die Verschmutzung der Meere gesprochen. Dass Plastik aber auch in Böden, in anderen Gewässern und sogar in der Luft ist, ist kaum ein Thema. Das Bildungsangebot sensibilisiert für die tägliche Beeinflussung unserer Natur und zeigt Möglichkeiten auf, was wir alle tun können, um unsere Umwelt ein Stück weit zu schützen.

Bildungsmaterialien & Methodenbeschreibung

Die Bildungsmodule werden zunächst getestet, bevor die endgültigen Materialien erstellt werden. Sobald diese angefertigt sind, stellen wir die Materialien hier zum Download zur Verfügung. Zur Einarbeitung in die Module bieten wir Fortbildungen an.