BUNDjugend  

camp for [future] 2018

Datum: 17.08.2018 - 26.08.2018
Ort: Kerpen-Manheim
Zielgruppe: ab 16
Preis: pro Tag ca. 8 EUR

Wir kommen wieder!

Das camp for [future] 2017 ist vorbei und weil es so schön war, geht es natürlich weiter!
Vom 17.-26. August schlagen wir erneut unsere Zelte im Rheinischen Braunkohlerevier auf und beschäftigen uns mit einer zukunftsfähigen Welt.
Das Camp ist ein Jugendklimacamp mit Festivalcharakter, das heißt, dass wir nicht nur Workshops, Podiumsdiskussionen und leckeres veganes Essen haben. Die Abende lassen wir mit den Melodien verschiedener Bands ausklingen oder tanzen zu den Beats von einem DJ.
Wie es anderen auf dem Camp gefallen hat, findest du hier.

Programm

Vor allem setzen uns mit verschiedenen Zukunftsthemen auseinander – Wie können wir den Klimawandel  entschleunigen und auf erneuerbare Energien umsteigen? Was hat das mit Flucht zu tun? Diesen und vielen weiteren Fragen widmen wir uns in verschiedenen Workshops; es gibt Raum zum diskutieren, kreativ werden und sich engagieren.
Dabei wollen wir uns natürlich auch direkt vor Ort für Veränderungen einsetzen! Der Tagebau Hambach und das Gebiet, in dem in ganz Europa am meisten Braunkohle abgebaut wird, liegt direkt vor dem Zelteingang. Und das, obwohl ohne einen Kohleausstieg Deutschlands die Ziele der Klimaverhandlungen nicht eingehalten werden können. Deswegen wollen wir gegen RWE und den Kohleabbau protestieren und uns das Grauen auch von nahem mal ansehen.

Sei dabei

Du hast Lust, neue Leute kennenzulernen, dich noch mehr mit verschiedenen Zukunftsthemen auseinander zu setzen oder willst unbedingt wiederkommen? Dann kannst du dich ab jetzt hier anmelden: www.campforfuture.de/sei-dabei/anmeldung/

Ein Camp zu organisieren macht Arbeit – wir müssen uns Gedanken über ein abwechslungsreiches Programm machen, coole Bands finden, Infrastruktur organisieren und und und…

Dafür brauchen wir viele fleißige Hände und wenn du Lust hast auch dich!
Du wolltest schon immer mal ein größeres Projekt mitorganisieren, willst aber nicht alleine so viel Verantwortung tragen?
Oder bist du vielleicht Feuer und Flamme dich für die Umwelt zu engagieren und willst mehr Menschen davon überzeugen, auch etwas zu tun?
Dann komm zu unserem nächsten Planungstreffen in Dortmund vom 23.-25. Februar! Wir freuen uns auf neue Leute!