BUNDjugend Nordrhein-Westfalen  

Embodiment als Kraftquelle im Klimaaktivismus

Datum: 19.04.2022 - 22.04.2022
Ort: Tagungshaus am Mühlenbach
Adresse: Brunsbecke 5, 59457 Werl Tagungshaus am Mühlenbach
Zielgruppe: ab 16 Jahre
Anmerkungen: Kostenlose Teilnahme und Fahrtkostenerstattung für junge Geflüchtete
Preis: 95 EUR
Preis (ermäßigt): 75 EUR (u.a. für Mitglieder)

In diesem Seminar egründen wir das Thema (Klima-)Wandel in seiner ökologischen ebenso wie sozio-kulturellen Dimension. Dabei stützen wir uns auf intuitive, körper-basierte Ansätze und lernen Embodiment als Werkzeug für Regeneration, Ressource für das eigene Wirken in die Welt und als Navigations-Hilfe kennen. Wie bin ich mit meiner eigenen Kreativität in Kontakt, was nährt sie und lässt sie lebendig sein? Wie schaffe ich förderliche Bedingungen und wie gehe ich mit Blockaden um? Anhand dieser Fragen erforschen wir, was es braucht, um den „Boden unter den Füßen“ zu spüren und wie wir sowohl kognitiv als auch spürend in Beziehung mit der derzeitigen ökologischen Situation sein können.

Anreise:

Mit der Regionalbahn RB59 fährst Du von Bahnhof Dortmund oder Soest bis Bahnhof Werl. Vom Bahnhof geht es mit dem Bus Nr. 546 bis zu der Haltestelle Büderich/Schule, dann ca. 100m zurückgehen und links in die Krusestraße gehen. Am Ende der Krusetraße rechts. Das Tagungshaus ist das letzte Haus auf der rechten Seite. Die Anreiseinformationen kannst du auch auf der Internetseite des Tagungshauses nachschauen unter http://www.vita-communis.de/haus-am-muhlenbach/anfahrt/

Wichtige Informationen:

Unterkunft: Übernachtung in Mehrbettzimmern. Mitzubringen sind Bettwäsche, Handtücher, Hausschuhe, wetterfeste Kleidung. Das Seminar startet mit einem Mittagessen. Es gibt vegane Verpflegung. Der Seminarraum, der Essensraum sowie einzelne Schlafräume und Dusche/WC sind barrierefrei (ohne Treppen) zugänglich.

Dieses Seminar wird auch im Programm des Bundesfreiwilligendienstes beim BUND angeboten.

Besondere Konditionen für Bundesfreiwilligendienstleistende. Bitte nimm vor der Buchung Kontakt mit der BFD-Zentralstelle beim BUND auf: bundesfreiwilligendienst@bund.net.

Zu den Referent*innen:

Lia Merten hat Arts & Culture (Bachelor), außerschulische Kunstpädagogik (Master) und hier und da Bildende Kunst studiert. Sie ist Yoga-Lehrende und–Übende, in Heilpflanzenkunde ausgebildet und arbeitet als Raumhalterin/Dozentin zu den Themen Kreativität und Selbstwirksamkeit in Zeiten des (Klima-)Wandels, Embodiment (spürende Beheimatung im eigenen Körper) und Naturverbindung.

 

Anmeldung Embodiment als Kraftquelle im Klimaaktivismus

    Die Veranstaltung ist für asylsuchende, geflüchtete und illegalisierte Menschen umsonst. Zudem können Fahrtkosten (Bahn/Bus, 2. Klasse in NRW) nachträglich erstattet werden.
    Der Aktivenpool ist eine Mailingliste für Aktive und Interessierte. Dort erfährst du von spannenden Aktionen, Großdemonstrationen und Workshops in NRW und Umgebung.
  • z.B. Allergien, Teilnahme im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes,....