BUNDjugend Nordrhein-Westfalen  

MaStaMo goes Klimacamp X Lützerath 2022

Datum: 24.08.2022 - 28.08.2022
Ort: Lützerath
Adresse: In Lützerath 1, 41812 Lützerath
Zielgruppe: 14 – 27 Jahre
Preis: Spenden-Richtwert: 4 – 12 Euro / Tag EUR

Menschen leben in Lützerath direkt an der Kohlegrube

Ende August findet das MaStaMo als Teil des Klimacamp X Lützerath im rheinischen Braunkohlerevier statt!

Bevor wir dich mit Einzelheiten und Informationen zu dieser Veranstaltung versorgen, möchten wir dich noch auf ein Thema aufmerksam machen, dass uns ganz besonders am Herzen liegt:


Das Klimacamp X Lützerath soll einen Raum schaffen, an dem wir für ein paar Tage unsere Utopien leben können. In diesen Utopien hat für uns als Orgateam Diskriminierung keinen Platz und wir lehnen sie in jeder Form ab. Gleichzeitig ist ein diskriminierungsfreier Ort nach den alltäglichen gesellschaftlichen Realitäten eine absolute Utopie. Das betrifft auch das Klimacamp X Lützerath, wo wir mit dieser Realität möglichst verantwortungsbewusst umgehen möchten.
Wir erkennen an, dass Veranstaltungen der Klimagerechtigkeitsbewegung in Europa vor allem weiße, cis-männlich dominierte Räume sind. Auch unser Orgateam ist überwiegend weiß. Wir verstehen und erkennen an, dass diese Umstände rassistisches, sexistisches und generell diskriminierendes Verhalten begünstigen und, dass unsere Veranstaltungen nicht frei von solchem Verhalten sein können. Wir möchten allerdings alles in unserer Macht stehende tun, um unsere Räume so diskriminierungssensibel wie möglich zu gestalten. Wenn du von Diskriminierung betroffen bist und auf unseren Veranstaltungen Verbesserungsmöglichkeiten erkennst, dann komm auf uns zu und wir werden dir gerne zuhören.
Dazu gibt es auf unseren Veranstaltungen Safer-Spaces für BIPoC und FLINTA*, sowie thematische Workshops, ein Awareness-Team und ein Awareness-Konzept, dass zusammen mit und von BIPoC und FLINTA* erarbeitet wurde. Das Awareness-Konzept wird auf unseren Veranstaltungen besprochen und multipliziert. Wir werden uns mit Betroffenen von diskriminierenden Handlungen solidarisieren und in ihrem Interesse handeln. Gleichzeitig sind Fehler menschlich und notwendig um Lernerfahrungen machen zu können. Dabei erkennen wir an, dass diese Lernerfahrungen immer auf Kosten der diskriminierten Person gemacht werden. Wir können also nur dann einen Lernraum eröffnen, wenn gewaltausübende Personen sich anerkennend verhalten und müssen ansonsten weitere Maßnahmen in Betracht ziehen. Wir möchten euch als Besucher*innen des Klimacamp X Lützerath, die nicht oder nur spezifisch von Diskriminierung betroffen sind, anregen, euch über (andere) Diskriminierungsformen zu informieren. Vor dem Camp oder spätestens auf unserem Camp solltet ihr mindestens einen entsprechenden Antidiskriminierung-Workshop besuchen.


Kommenden Herbst ist ganz Lützerath wieder vom Abriss gefährdet. Vorher wollen wir beim Klimacamp X Lützerath gemeinsam die Klimagerechtigkeitsbewegung in Deutschland auf das nächste Level heben. Das ist die Gelegenheit, Skillshares, Zusammenhalt und Empowerment mit Freude, Raves und Protest gegen die aktuelle Klimapolitik der Ampelkoalition und RWE zu verbinden!

Was: Klimacamp X Lützerath
Wo: In Lützerath, Erkelenz
Wann: 24. – 28. August 2022
Wer: Du, ich, sie, mensch, er, they, * … wir
Warum: Widerstand gegen Klimawandel, Staat, RWE und System leisten

Klimaaktivist*in steht am Braunkohletagebau Garzweiler

Was erwartet dich beim Klimacamp X Lützerath?

Lützerath: In den letzten zwei Jahren ist der Weiler einem lebendigen und vielfältigen Dorf gewachsen. Finde Anschluss an einen der wichtigsten Orte der Klimagerechtigkeitsbewegung und erfahre, wie sich das Leben an am Tagebau Garzweiler II anfühlt!

Antidiskrimminierung: Es liegt in unser aller Verantwortung, uns von erlernten Diskrimminierungsmustern zu befreien. Deshalb bereiten wir eine Reihe von Angeboten vor, die dir bei der Überwindung von entsprechenden Denk- und Handlungsmustern helfen werden.

BIPoC-Empowerment: Diskrimminierten und marginalisierten Gruppen, wie auch den vom Klimawandel am meisten Betroffenen, werden Räume für Vernetzung und Empowerment vorfinden. Dazu gehören täglich nicht-weiße Workshops und Rückzugsräume.

Weitere Workshops: Nicht nur das MaStaMo, sondern auch die Initiativen Lützerath Lebt und Klimacamp im Rheinland werden spannende Inhalte anbieten, z. B.: Klettertrainings, Vorträge zu Klimagerechtigkeit und Vernetzungsangebote für (angehende) Aktivist*innen.

Dein Lernraum: Neben dem vorbereiteten Programm lebt das Camp von deinem Beitrag. Wir laden dich ein, deine eigenen Fähigkeiten einzubringen und mit Anderen zu teilen. Bewegung, Handwerk, Theorie, Bastelei, Hobbies, Denkrunden, Methoden …  mach das Camp bunt!

Wir bauen auf, was uns aufbaut: Bereits vorm Camp-Zeitraum wird der Aufbau beginnen. Es liegt in der Verantwortung aller Camp-Teilnehmer*innen, die nötigen Strukturen rechtzeitig zu schaffen. Wir laden dich deshalb herzlich dazu ein, bereits zum Aufbau zu kommen. Details dazu lassen wir dir nach deiner Anmeldung zukommen.

Camp-Care: Es ist wichtig, Sorge-Arbeit fair zu teilen. Die ungleiche Verteilung bei der Erfüllung von Grundbedürfnissen zwischen den Geschlechtern wollen wir aufheben. Insbesondere männlich erzogene Teilnehmende dürfen sich für Arbeiten wie Spülen, Klos entleeren, der KüFa beim Kochen helfen etc. angesprochen fühlen.

Awareness-Konzept: Damit das Klimacamp X Lützerath ein möglichst sicherer Raum für Alle sein kann, verbessern wir unser Awareness-Konzept stetig und stimmen es mit den ständigen Bewohner*innen in Lützerath ab.

Gesellige Atmosphäre: Lasst uns Erfolge feiern, Freund*innen wieder sehen, zusammen in alten Erinnerungen schwelgen und neue schaffen. Die Atmosphäre dazu werden Lagerfeuer, Konzerte, Raves, geteilte Mahlzeiten, Zeltlager, Baumhäuser und Hütten schaffen.

Flache Hierarchien: Wir gestalten das Camp gemeinsam und organisieren zusammen einen Ort mit  Anspruch auf Herrschaftsfreiheit. Du wirst stets die Möglichkeit haben, dich einzubringen, Verantwortung zu übernehmen und auf Probleme aufmerksam zu machen.

Außerdem wichtig:

Deine Spende: Einen wichtigen Beitrag kannst du durch eine finanzielle Spende leisten. Je nach deinen Möglichkeiten empfehlen wir, 4 – 12 Euro pro Tag zu rechnen. Gerne kannst du das auch erst nach dem Camp überlegen.

Corona-Hygienekonzept: Wir bitten dich, getestet zu unserem Camp zu kommen und dich mit dem Coronaschutz- und Hygienekonzept von Lützi Lebt vertraut zu machen.

Weitere Infos: … und eine Packliste erhälst du in einer Email vor dem Camp. Bis dahin kannst du dich schonmal mit Camping-Equipment, Sonnencreme und guter Laune ausstatten!

Wir freuen uns riesig darauf, neue und altbekannte Gesichter, also vielleicht auch dich, auf dem Klimacamp X Lützerath begrüßen zu können! 🙂

Anmeldung:

  • So können wir dich auch kurzfristig erreichen oder dir Infos per Signal schicken.
    Als Angebot der Jugendförderung evaluieren wir, wen wir erreichen. Das Geschlecht ist hierbei ein wichtiges Merkmal.
    Hast du vollen Impfschutz zum Zeitpunkt der Veranstaltung? Oder giltst du als genesen? Wenn wir die Information vorher haben, hilft uns das bei der Organisation und wir können evtl. mehr Menschen teilnehmen lassen.
    Die Fahrtkosten (Bahn/Bus, 2. Klasse in NRW) können nachträglich erstattet werden, wenn du das Ticket einreichst.
    Der Aktivenpool ist eine Mailingliste bzw. eine Signal-Gruppe für Aktive und Interessierte. Dort erfährst du von spannenden Aktionen, Großdemonstrationen und Workshops in NRW und Umgebung.
  • z.B. Allergien, Übernachtung, Barrierefreiheit, Kinderbetreuung....