BUNDjugend Nordrhein-Westfalen  

Neue Medien in der Umweltbildung – Geocaching & Co

Datum: 22.11.2019 - 24.11.2019, Beginn am ersten Tag um 13 Uhr
Ort: Jugendgästehaus Marienhof, Hagen
Adresse: Brunsbecke 5, 58091 Hagen

Beschreibung:

Neue Medien erhalten immer stärker Einzug in die Umweltbildungsarbeit. In diesem Seminar lernst Du das „Handwerkzeug“ kennen, um ausgewählte Aktivitäten wie Geocaching, GPS-Routen und Live Escape Games in der Umweltbildungsarbeit einsetzen zu können. Du erhältst das notwendige Wissen und die Fertigkeiten, eigene Umweltbildungsangebote mit entsprechenden Geräten zu entwickeln und durchzuführen. Dabei lernst Du bereits bestehende Konzepte kennen, die Du direkt bei Dir vor Ort einsetzen kannst. Um eigene Aktionen erfolgreich und zielgruppengerecht umsetzen zu können, werden wir uns mit den verschiedenen didaktischen Konzepten befassen und lernen, wie Neue Medien in die Umweltbildungsarbeit zu integrieren sind. Du lernst, wie eine Bildungsveranstaltung konzipiert und kalkuliert wird. Die entwickelten Ideen, vorgestellten Routen und Themen werden anhand von praktischen Übungen erprobt und umgesetzt.

Bemerkungen:

Bitte bring Bettwäsche, Handtücher und Hausschuhe mit. Da wir auch draußen unterwegs sein werden, denkbitte an wetterangemessene Kleidung und feste Schuhe. Die letzten Infos erhältst Du zwei Wochen vor dem Seminar. Solltest Du keine Infos bekommen haben, melde Dich bitte unter bfd-nordwest@bund.net.

Ablauf:

Das Seminar startet am ersten Tag um 13 Uhr und endet am letzten Tag um 16:00 Uhr.

Anreiseinformation:

Das Seminar findet im Jugendgästehaus Marienhof (Brunsbecke 5, 58091 Hagen) statt. Mit der Buslinie 510 Richtung Dahl/Sterbecke ab Hagen HBF bis zur Haltestelle Hunsdiecker Weg/Marienhof. Fußweg unter der Bahn durch den Tunnel, am Knick der Asphaltstrasse geradeaus den Waldweg, insgesamt ca. zehn Minuten.

Referent*innen: Kristin Mindemann ist Bildungsreferentin bei der BUNDjugend NRW. Sie ist Diplom-Biologin mit den Schwerpunkten Ökologie, Zoologie, Limnologie und Angewandte Systemökologie. Die Schwerpunkte ihrer Bildungsarbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen: Insekten, Vögel, Säugetiere, Lebensräume, Wald, (Streuobst-)Wiese, Gewässer,(Gemeinschafts-)Gärten, Stadtnatur, Ökologie, Biodiversität, BNE