BUNDjugend Nordrhein-Westfalen  

Radikale Suffizienz

Ort: Köln, Alte Feuerwache
Zielgruppe: 15 - 26 Jahre
Anmerkungen: Workshopzeiten: 11 - 17:30 Uhr. Teilnahmbeitrag je nach persönlichen Möglichkeiten frei wählbar - bitte anmelden :)

Workshop am 21.09.2019

Ausgehend von der Analyse der imperialen Lebensweise nach den Autoren Brand/Wissen betrachten wir die Ausbeutungsstrukturen des 21. Jahrhunderts und wie wir darin verwoben sind. Warum genau ist diese Lebensweise imperial? Wodurch wird sie verankert und stabilisiert? Was hat das ganze beispielsweise mit E-Autos zu tun?
Anschließend fragen wir uns: Wie könnte eine solidarische Lebensweise aussehen? Wir fragen uns, was wir selbst tun können. Wie gelingt das gute Leben für alle?

Referent: Tobi Rosswog (living utopia)

Anmeldung:

Falls ihr nach eurer Anmeldung keine automatische Anmeldebestätigung per Mail erhaltet, meldet euch bitte bei uns, um sicher zu sein, dass ihr angemeldet seid. Es gab schon mal technische Probleme bei der Anmeldung.

Anmeldung Radikale Suffizienz

    Wir möchten die Teilnahme am Workshop allen Interessierten ermöglichen. Bitte trag hier ein, welcher Teilnahmebeitrag sich für dich stimmig anfühlt.