BUNDjugend  

Reclaim the Seeds! – Welternährung selber machen

Datum: 22.06.2018 - 24.06.2018, (Beginn Freitag gegen 18 Uhr)
Ort: Gärtnerhof Röllingsen, Soest
Adresse: Am Eichkamp 3, 59494 Soest
Zielgruppe: Interessierte von 15 bis 99 Jahre
Anmerkungen: Dies ist der Worskhop Agrobusiness & Welternährung, den wir noch ein bisschen umgestrickt haben :) Bitte Isomatte und Schlafsack mitbringen.
Preis: 20 EUR
Preis (ermäßigt): 15 EUR (u.a. für Mitglieder)

Wenn Agrarminister*innen oder der Bauernverband von Welternährung reden, argumentieren sie oft für die Industrialisierung der Landwirtschaft und z.B. den Gentechnikeinsatz auf dem Acker. Auch die KWS, Bayer und Monsanto erheben den Anspruch, die Welt durch eine höhere Produktivität auf dem Acker besser zu ernähren. Praktisch ist es jedoch für große Unternehmen am wirtschaftlichsten, wenn das Saatgut jährlich neu gekauft werden muss und nicht von den Bäuer*innen selbst erzeugt werden kann.

Mittels Gentechnik-Patenten, rigorosen Sortenzulassungsverfahren und Hybrid-Sorten geraten Lebensmittelerzeuger*innen zunehmend in die Abhängigkeit von wenigen Unternehmen, während immer mehr altbewährte Kultursorten verloren gehen und die Biologische Vielfalt verarmt.

Doch es regt sich Widerstand: Durch Open-Source-Saatgut, Erhalter*innenringe, Saatguttauschbörsen, Urban Gardening und den Anbau alter Sorten holen sich Erzeuger*innen und Verbraucher*innen ihre Entscheidungsfreiheit zurück.

Bei dem Workshop werden wir uns mit den Macht- und Abhängigkeitsverhältnissen auf dem Saatgut-Markt beschäftigen und Möglichkeiten kennenlernen, diese wieder aufzubrechen. Hierzu sind wir auf dem wunderschönen Gärtnerhof Röllingsen bei Soest, wo wir auch praktisch anpacken werden.

Als Gimmick gibt‘s samenfestes Saatgut, welches sich weiter vermehren lässt 🙂

Leitung

Jutta Sundermann ist Journalistin, Campaignerin und Aktivistin für eine ökologisch-soziale Landwirtschaft. Sie ist Mitbegründerin von „Aktion Agrar – Landwende jetzt!“ und engagiert sich u.a. gegen Agro-Gentechnik und Konzernmacht in Agrarbereich.

Miriam Kamp ist im Vorstand der BUNDjugend aktiv und studiert ökologische Landwirtschaft in Witzenhausen.

Unterkunft und Verpflegung

Der Workshop findet auf dem Bio-Gärtnerhof Röllingsen in Soest statt, wo wir hautnah mit Gärtner*innen über die Möglichkeiten und Herausforderungen von Saatennachbau und Ökolandbau ins Gespräch kommen.
Wir kochen gemeinsam bio-vegan und übernachten mit Isomatte und Schlafsack im Matratzenlager.

 

**WICHTIGER HINWEIS ZUR ANMELDUNG** Falls ihr im Anschluss an eure Anmeldung keine automatische Bestätigungsmail erhaltet, meldet euch bitte bei uns. In letzter Zeit gab es teilweise technische Probleme bei der Anmeldung, so dass uns Anmeldungen nicht erreicht haben.

  • Bei unseren Freizeiten, Camps, Workshops und Seminaren sind – wenn nicht anders angegeben – Unterkunft, vegetarische Verpflegung, Materialien und das Programm im Preis enthalten. Wir bieten jedoch kein Programm nur zum Konsumieren, sondern zum Mitmachen und selbst aktiv werden. Die Anmeldung muss bis spätestens drei Wochen vor der Veranstaltung erfolgen; diese ist verbindlich. Die Anmeldung, der Veranstaltungsrücktritt und alle ebenabsprachen bedürfen der Schriftform. Den Teilnahmebeitrag stellen wir nach der Anmeldung in Rechnung. Der Beitrag ist vor Veranstaltungsbeginn zu zahlen. Bei Rücktritt von einer Veranstaltung berechnen wir bis zum 32. Tag vor Veranstaltungsbeginn 10 %, ab 31 Tage vor Veranstaltungsbeginn 50 % und ab 10 Tagen vorher 80 % des Teilnahmebeitrages als Stornogebühr. Bei Absage innerhalb von 3 Tagen vor der Veranstaltung oder Nichterscheinen ohne Absage stellen wir den gesamten Teilnahmebeitrag in Rechnung. Wir behalten uns vor eine Veranstaltung abzusagen oder einzelne Programmpunkte nicht durchzuführen, wenn sie durch äußere Umstände erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt werden (z. B. TeamerInnenausfall, Krankheit, etc.). Bei groben Verstößen gegen die Veranstaltungsordnung können Teilnehmende kostenpflichtig von der Veranstaltung ausgeschlossen werden. Unsere Haftung für Schäden ist auf den dreifachen Veranstaltungspreis beschränkt. Wir haften nicht für Schäden und Leistungsstörungen, die durch Dritte oder Eigenverschulden entstanden sind. Die Haftungsbeschränkung gilt nicht bei Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung beruht, sowie nicht bei sonstigen Schäden im Falle grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pfichtverletzung. Die BUNDjugend NRW haftet für die gewissenhafte Freizeitvorbereitung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibungen und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Freizeitleistungen entsprechend des jeweiligen Zielortes.
  • z. B. Allergien,...